FAQ – technische Fragen zur Software

Hier finden Sie die wichtigsten Antworten in der Übersicht.

 

Wenn bei der Freischaltung der Software die Meldung „Die angegebenen Daten sind ungültig“ auftritt, gibt es zwei mögliche Ursachen:

  • Sie haben nicht die Software installiert, für die Ihr Lizenzschlüssel gilt. Gelegentlich werden unsere Programme Euro-Reisekosten und Euro-Fahrtenbuch verwechselt. Bitte prüfen Sie in den Kaufunterlagen genau, welches Programm und welche Jahresversion Sie erworben haben. Prüfen Sie dann, welches Programm Sie installiert haben. Den Namen und das Jahr finden Sie nach dem Start des Programms oben links in der Maske auf dem Bildschirm. Falls Sie sich beim Kauf vertan haben, können wir Ihnen den Lizenzschlüssel formlos umtauschen. Senden Sie uns dazu bitte eine Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

  • Wenn der Lizenzschlüssel für das installierte Programm gilt, gibt es einen Tippfehler bei der Eingabe der Daten. Diese müssen exakt wie in den Kaufunterlagen geschrieben in das Programm eingegeben werden. Falls Sie den Lizenzschlüssel per E-Mail erhalten haben, kopieren Sie die Daten am besten aus der Mail direkt in das Programm, um Tippfehler zu vermeiden. Wurden mit einer Bestellung mehrere Lizenzen erworben, sind die Lizenzschlüssel mit einer fortlaufenden Nummer versehen. In diesem Fall gehört ein Text wie z.B. „Lizenz 002“ mit zum Namen und muss mit eigegeben werden.

Soll unsere Software auf mehreren Computern verwendet werden, ist für jeden Computer eine separate Lizenz erforderlich. Es sind entsprechend ausreichend viele Lizenzen zu erwerben.

Der Umzug einer Lizenz bei Wechsel des Computers ist möglich. Dazu bitte unsere Software vom alten Computer deinstallieren, während dieser eine Verbindung ins Internet hat. Die Lizenz wird dadurch freigegeben und kann zur Freischaltung auf einem anderen Computer verwendet werden.

Nach Neuinstallation des Betriebssystems oder Austausch von Hardware kann es sein, dass ein Computer als „neu“ erkannt wird und die Software eine erneute Freischaltung verlangt. Diese führt dann zu der oben beschriebenen Meldung. In diesem Fall muss die Lizenz von uns freigegeben werden. Dasselbe gilt, wenn eine Deinstallation wegen Defekt oder Verlust des alten Computers nicht möglich ist. Senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bei Produkten, die von uns per Paketdienst verschickt werden, liegt eine Rechnung in Papierform bei. Auf dieser Rechnung finden Sie auch Ihren Lizenzschlüssel. Bei den reinen Software-Produkten erhalten Sie den Lizenzschlüssel und eine Rechnung per E-Mail von der TaskX GmbH oder von Share-it / Digital River. Ihr Lizenzschlüssel befindet sich mit auf der Rechnung oder Sie haben zusätzlich zur Rechnung eine weitere E-Mail mit dem Lizenzschlüssel erhalten. Bitte bewahren Sie diese E-Mails gut auf. Wir empfehlen dringend, den Lizenzschlüssel auszudrucken und abzuheften oder anderweitig zu archivieren, damit dieser bei Bedarf wieder aufgefunden werden kann.

Wir empfehlen dringend, den Lizenzschlüssel direkt nach dem Kauf ausdrucken und abzuheften oder anderweitig zu archivieren, damit dieser bei Bedarf wieder aufgefunden werden kann. Wenn Ihr Lizenzschlüssel nicht mehr auffindbar ist, können Sie diesen kostenpflichtig bei uns anfordern. Für die Freigabe der Lizenz und das Aufsuchen und Versenden der Daten berechnen wir eine Gebühr.

Vielleicht könnte es sich deshalb für Sie lohnen, statt dessen direkt auf die aktuellste Version der jeweiligen Software umzusteigen und davon einfach eine neue Lizenz zu erwerben. Daten aus älteren Versionen können in der Regel problemlos übernommen werden.

Falls nach dem Start der Software Fehlermeldungen auftreten wie z.B. „ActiveX component can’t create object“ oder „ActiveX Komponente kann Objekt nicht erzeugen“, fehlt eine vom Programm benötigte Software-Komponente. In diesem Fall wiederholen Sie bitte die Installation des Programms. Das können Sie bei Euro-Reisekosten und dem Euro-Fahrtenbuch problemlos tun, alle Daten, Einstellungen und die Freischaltung bleiben dabei erhalten.

Sollte das Problem danach immer noch auftreten, oder falls Sie andere Fehlermeldungen als oben beschrieben erhalten, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem genauen Wortlaut der Fehlermeldung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Dieses Problem kann auftreten, wenn virtuelle Drucker (z.B. PDF-Drucker) auf dem Computer installiert sind. Falls mehrere Drucker auf dem Computer installiert sind, setzten Sie bitte einen anderen Drucker als Standarddrucker und probieren Sie es dann noch einmal. In der Regel lässt sich das Problem auf diese Weise beheben. Danach kann wieder der ursprüngliche Drucker als Standarddrucker gesetzt werden.

Prüfen Sie bitte auch das für Ihren Standarddrucker eingestellte Papierformat (Windows-Systemsteuerung => Geräte und Drucker. Dort Rechtsklick auf den als Standard markierten Drucker =>  Druckeinstellungen => Registerkarte „Papier“). Das Papierformat muss dort auf A4 eingestellt sein, damit die Berichte korrekt erzeugt werden können.

Schritt 1:

Installieren Sie zuerst bitte das jeweilige Programm per Download auf dem neuen Computer. Schalten Sie das Programm zunächst noch nicht mit Ihrem Lizenzschlüssel frei.

Schritt 2:

Erstellen Sie auf dem alten Computer eine Datensicherung über die Menüpunkte „Reisen => Datensicherung => Sicherung“ (bei Euro-Reisekosten) bzw. „Fahrtenbuch => Datensicherung => Sicherung“ (beim Euro-Fahrtenbuch). Die Sicherungsdatei finden Sie in dem bei der Sicherung ausgewählten Verzeichnis. Die Programme schlagen normalerweise das Verzeichnis „Dokumente“ als Startpunkt für die Datensicherung vor. Die Sicherungsdateien tragen Namen wie ERK[Version]_[Datum]_[Uhrzeit].zip (bei Euro-Reisekosten) oder EFB[Version]_[Datum]_[Uhrzeit].zip (beim Euro-Fahrtenbuch).

Schritt 3:

Übertragen Sie die aktuellste Sicherung mit einem Datenträger, z.B. einem USB-Stick, oder über Netzwerk auf den neuen Computer. Spielen Sie die Sicherung dort über die Menüpunkte „Reisen“ (bzw. Fahrtenbuch) => Datensicherung => Rücksicherung wieder ein. Die ZIP-Dateien dürfen nicht entpackt werden, die Programme tun das bei der Rücksicherung automatisch.

Schritt 4:

Nach erfolgreicher Übertragung der Daten deinstallieren Sie das Programm vom alten Computer, während dieser Zugang zum Internet hat. Ihre Lizenz wird dabei automatisch freigegeben und kann anschließend zur Freischaltung auf dem neuen Computer wieder verwendet werden.

Unsere Software benötigt Windows als Betriebssystem (Windows 10, 8.1, 8, 7, Vista, Server 2012, Server 2008, Server 2003) als 32-Bit oder 64-Bit Version. Sie können unsere Software jedoch mit Hilfe der Software „Parallels Desktop“ auch auf dem Mac einsetzen. Mit dieser Lösung gibt es gute Erfahrungen. www.parallels.com/de